Ein Stück Skandinavien in Bonn

Wie das funktioniert? Ganz einfach: vom 28.04. – 5.05. finden in Bonn, in der Brotfabrik und im LVR-Museum,  die Skandinavischen Filmtage statt. Fernab der nordischen Klischees (kalt, düster und brutal) soll gezeigt werden, was der skandinavische Film noch alles kann – er kann nämlich weit mehr.

Das Filmfestival

1999 fand das Festival, rund um den skandinavischen Film, zum ersten Mal statt. Studenten der Uni Bonn, der Abteilung für Skandinavistik, haben es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl den skandinavischen als auch den finnischen Film, nach Bonn auf die Leinwand zu holen. Die Filme sollten im Original gezeigt werden, allerdings mit deutschen oder englischen Untertiteln – es sollte schließlich jeder etwas davon haben und das andere Skandianvien kennen lernen.

Der Erfolg gab ihnen Recht. Dieses Jahr finden die Skandinavischen Filmtage zum 17. Mal statt. Das Team besteht heute aus 16 Studenten, die das Filmfestival ehrenamtlich organisieren.

Skandinavische Filmtage Bonn

Read More

Valencia, die Kulturstadt am Mittelmeer

Ihr habt Lust einen Wochenendtrip nach Spanien zu machen? Oder vielleicht sogar auch ein bisschen länger Urlaub in Valencia zu machen? Dazu braucht ihr noch Sonne, Strand und Kultur? Dann seid ihr in Valencia genau richtig. Die drittgrößte Stadt Spaniens am Mittelmeer kann mit seinen Konkurrenten Madrid und Barcelona locker mithalten. Valencia lockt ganzjährig mit  seinem mediterranen Klima und ist somit immer eine Reise wert.

Mit Worten lässt sich Valencia nur schwer beschreiben. Da wären zwar die Klischees wie Licht, Mond, Feuerwerk, Paella, Blumen und Fallas – aber sie werden der Stadt nicht annähernd gerecht. Man muss die Stadt Valencia besuchen, fühlen und erleben. Erst dann bekommt man ein Gespür dafür, wie historische Traditionen und Modernität gemeinsam einhergehen, wie die Stadt und das Meer zusammen passen.

Plaza de la Reina, Valencia © JackF – Fotolia.com

Valencia und seine Museen 

Valencia hat viele Highlights wie die unzählige jahrhundertalte Sehenswürdigkeiten. Dazu kommt eine auffallende Architektur wie das  Museum Píncipe Felipe und die Stadt der Künste und Wissenschaften.  Beides ist eng mit der Kultur verknüpft, Valencia ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Valencia ist ständig im Wandel, schmückt sich für große Anlässe oder lädt zu Ausflügen in die unzähligen Museen ein.

Valencia bietet eine breite Vielfalt an Museen. In über fünfundvierzig Häusern kann man sich über die Geschichte, die Architektur und Kultur informieren und erfreuen. Einige Museen sind seit langer Zeit über die regionalen und nationalen Grenzen hinaus bekannt

Altstadt, Valencia © pure-life-pictures – Fotolia.com

Schlendert man durch das Herz der Stadt, die Altstadt, können einzigartige Werke aus Gotik, Neuzeit und Moderne bewundert werden. In der Stadt der Künste und Wissenschaft bewundert man Museen in Gebäuden, die aus der Zukunft stammen können und von kristallklarem Wasser und weitläufigen Grünflächen umgeben sind. In der Nähe des Yachthafens Marina Real und den Stränden, wartet auf die Besucher maritime und valencianische Kunst. Wer sich für Geschichte interessiert, sollte sich die Museen in der Nähe des Kongresspalastes auf keinen Fall entgehen lassen.

Seit 2008 gibt es auch eine weitere Attraktion in Valencia, die ihr euch als Besucher nicht entgehen lassen sollte. Auf 100.000 m2  wurde der Bioparc Valencia geschaffen, ein Park, der über 4500 Tiere beherbergt und dem Besucher ein nahezu authentisches Bild des Lebensraums in Afrika vermittelt. Für Tier- und Afrikaliebhaber auf jeden Fall ein Muss.

 

Die unendlichen Weiten von Anna Bay

Unendliche Weiten, der  Traum von Freiheit und Abenteuer und unberührte Natur sind die ersten Dinge die mir einfallen, wenn ich an Australien denke. Vor drei Jahren sagte ich dem Leben in Deutschland „ade“ und machte mich auf den Weg ins Lande OZ. Auf meiner reise habe ich viele Plätze gesehen und einen zu nennen, der mir am besten gefällt ist beinahe unmöglich. Einer, der mir jedoch sehr in Erinnerung geblieben ist, heißt Anna Bay. 

Anna Bay liegt etwa zweieinhalb Autostunden nördlich von Sydney und ist eine 35 km lange Düne in der Nähe von Port Stephens. Als ich das erste Mal die Gegend erblickte, konnte ich mich gar nicht mehr satt sehen am dem türkis strahlendem Meer, dem unendlich blauen Himmel und dem sachten Hügel aus Sand.

Meer_Blog

Obwohl die Gegend immer populärer wird, hatte man nicht das Gefühl, dass es zu voll ist. Ganz im Gegenteil. Hier und da findet man zwar noch ein paar einsame Fischer am Strand, aber generell scheint es, als ob man den Strand für sich alleine hat.

Anna Bay -für jeden Geschmack

Neben endlosen Strand an dem sich das ganze Jahr über die ortsansässigen Delfine tummeln, bietet Anna Bay viele Möglichkeiten um sich aktiv zu betätigen:

  • Surfen lernen mit erfahrenen Lehrern am Birubi Beach

  • Tauchen rund um das gestrandete Schiffswrack am Stockton Beach

  • Einen Jeep mieten und die unendlichen Weiten der Sanddüne erforschen oder

  • Sand Boarding ausprobieren

Jeep_blog

Für die entspannten Tage gibt es dann die Möglichkeit auf Kamelen zu reiten oder aber einfach in der Sonne zu liegen und dem Rauschen des Meeres zu lauschen.

Anna Bay ist eines der Plätze die man unbedingt besuchen sollte, wenn man in Sydney ist. Da es nur ein Katzensprung entfernt ist, bietet sich der Trip auf jeden Fall für ein verlängertes Wochenende an.

Dies war ein Gastartikel von Nicole von Linguista Sprachaufenthalte. Die Schweizer Agentur organisiert Sprachreisen rund um den Globus. Nicole verschlug es insgesamt für zwölf Monate nach Australien. Neben Reisen und Sprachen liebt sie es zu fotografieren und allerlei neue Dinge auszuprobieren.