Category Fotografie

Ein schöner Sonntag

Als der Wecker heute morgen um 6.30 Uhr klingelte, dachte ich mir noch: das kann kein guter Tag werden. Wie kann man nur so blöd sein und seinen Wecker an einem Sonntag auf eine derartige Uhrzeit stellen. Aber: es gab natürlich einen Grund. Um 8.17 Uhr fuhr nämlich mein Zug in die Eifel und auf den habe ich mich gefreut. Fleißige Blogleser werden wissen, warum ich mich freue in die Eifel zu fahren und daher sehr gerne so früh aufstehe, aber diesmal gab es neben dem jungen Mann noch einen weiteren Grund. Es sollte nämlich eine Recherchereise werden, zu der in den kommenden Tagen noch ein Post folgen wird. Ich kann noch nicht zu viel verraten, aber es ist eine spannende  und interessante Sache 😉

Ein paar Einblicke in unseren kleinen Roadtrip kann ich aber schon geben und ihr werdet sehen, das Wetter stimmte, unsere Stimmung war gut, wir hatten viel Spaß und die Eifel ist echt schön <3 Dass ich in aller Frühe aufgestanden bin, was sehr schnell vergessen und jetzt, vom Schreibtischstuhl aus auf den Tag zurückblickend kann ich nur sagen: es war schön – sehr schön!

Collage_eifel

 

Die Kleene hat sich getraut :)

Chaya_29.06.2013

Am Samstag hat mein Schwesterchen nun auch noch kirchlich geheiratet. Schön sah sie aus, es war eine schöne Trauung und ein echt schöner Tag. Es gibt allerdings noch eine Menge (große Menge) Fotos zu sichten, daher folgen weiter Bilder und ein ausführlicher Bericht später 🙂

Der „kühle“ Norden mit 28 Grad :))

Nun bin ich also wieder zurück aus dem kühlen Norden. Norden stimmt, kühl definitiv nicht. Ein bisschen Farbe hab ich bekommen 😀 So hatten wir im Süden generell über 20 Grad und selbst am Polarkreis beim Weihnachtsmann zeigte das Thermometer 28 Grad an. Ja, richtig gelesen. Finnisch Lappland zeigte sich von seiner sonnigen Seite und mit knapp 30 Grad. Merry Christmas bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein, warum auch nicht?

Gut, weiter 600 km nördlich, am Nordkapp, hatten wir am nächsten Tag nur noch 5 Grad. Passte schon eher 😉

Ein ausführlicher Bericht und jede Menge Bilder werden in Kürze folgen. Erst einmal heißt es Rechnung schreiben, Bilder auf den Rechner ziehen, sichten und dann, dann werde ich von einer sehr spannenden und lustigen Tour berichten, die mal wieder alles zu bieten hatte, was Euch mit Sicherheit lachen oder auch auch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen lässt. Außerdem war ich vorher ja bei lieben Freunden in Hamburg, die auch noch einen Beitrag bekommen werden und mein süßer Begleiter natürlich auch 🙂

Vorab aber schon einmal zwei Bilder und das Lied, welches mich/uns auf unsrer Tour durch den Norden begleitet hat – wunderschön, wenn man dazu am Fjord entlang fährt aufs Wasser schaut und anfängt zu träumen.

Jönköping

Hurtigrute

Eine spannende Woche geht zu Ende

Wir haben Sonntag, kurz vor acht. Kurz vorm Tatort, auf den ich mich heute besonders freue, da er ganz im Stil von Henning Mankell gedreht wurde.

Aber was wäre ein Sonntag, ohne einen kurzen Wochenrückblick? Meine Woche war spannend, nicht direkt für mich, aber für meine Schwester. Diese hat nämlich am Mittwoch ihr Ja-Wort gegeben und ist nun verheiratet. Die Kleene. Es ist schon komisch/lustig/eigenartig wie das Umfeld reagiert, wenn die kleine Schwester zuerst heiratet. Ich persönlich finde es nicht schlimm, da es in meinem Leben den perfekten Mann (zum heiraten) noch nicht gab, trotzdem wurde ich jetzt öfter gefragt „bist du jetzt nicht total aufgeregt, dass deine Schwester heiratet? Und auch noch vor dir?“ oder „ist das für dich ok, wenn deine Schwester vor die heiratet?“. Ein bisschen haben mich die Fragen ja schon irritiert. Wer schreibt denn vor, dass die Ältere zuerst heiratet? Falls sie überhaupt heiratet 😉 Warum muss ich als Schwester total nervös und aus dem Häuschen sein? Aber wie dem auch sei, der Tag war schön – für meine Schwester und meinen Schwager, aber auch für die Gäste.

Schwesterchen & Schwager

Alle :)

Neben der Hochzeit meiner Schwester stand diese Woche aber noch ein Ereignis an: ein runder Geburtstag, der 30. . Geplant war ein gemütlicher Mädelsabend mit grillen bei Tina auf dem Balkon.  Da das Geburtstagskind selbst am Ehrentag arbeiten musste, trafen wir Anderen uns bereits am frühen Abend, genossen die letzten Sonnenstrahlen auf dem Balkon und begannen dann etwas gegen den Hunger zu tun. Gegen den Durst taten wir bereits schon auf dem Balkon etwas, hehe. Bis das Geburtstagskind endlich kam, hatten wir schon viel Spaß mit eigens für diesen Abend gekauften Papphütchen und Tröten. Anfangs zierte sich die liebe Alex noch ein wenig –  der Martini half jedoch schnell, so dass Pott gegen Rheinland keine Chance hatte 😉 Aus dem Grund wurde das Geburtstagskind dann freudig erwartend mit Papphütchen, Tröte und Happy Birthday in Empfang genommen.

Was sonst noch diese Woche passiert ist, wenn es mal nichts zu feiern gab, habe ich bei Instagram festgehalten und darf hier nun natürlich nicht fehlen.

WRB_2