Category Fotografie

Ein Spaziergang durch den Regen

Vorhin saß ich am Schreibtisch, wollte Bilder bearbeiten, mir etwas Neues selbst beibringen und bin gescheitert 🙁 Ich habe mir sämtliche Tutorials im Internet angesehen, aber mir wollte es einfach nicht gelingen, das Gezeigte auf meine Bilder anzuwenden. Ein bisschen gefrustet war ich ja schon. Meinem Unmut machte ich Luft und bekam prompt als Antwort „Mach den Rechner aus und geh sofort eine Runde spazieren!“. Das Argument „aber draußen regnet es“ wurde nicht akzeptiert „das wird dir gut tun, vertrau mir“. Ich habe kurz überlegt, vertraut, mich angezogen und auf Richtung Park gemacht. Bei dem Wetter hatte ich den gesamten Park für mich alleine – ist sonst nur der Fall, wenn ich mitten in der Nacht joggen gehe. Also bin ich im Regen durch die grünen Wiesen gestiefelt, habe ein bisschen nachgedacht und es geschafft, den Kopf freizubekommen.
Der Tipp eine Runde spazieren zu gehen, trotz Regen, tat gut. Dank Dir 😉


Hope For The Hopeless – A Fine Frenzy – MyVideo

Das Lied hab ich vorhin gehört, passte wie ich fand sehr schön zu den Bildern, die ich vorhin im Park gemacht habe.

IMG_1923

IMG_1929

IMG_1928

Und schon wieder eine Woche vorbei

Schnell gings. Die Zeit ist irgendwie verflogen. Angefangen hatte die Woche ruhig, da ich montags frei habe. Keine Uni, ein bisschen ausschlafen, was ich dann auch sehr genossen habe.

Dienstags begann die Uni. Mein Stundenplan ist ok. Drei volle (und ich meine auch volle) Tage und montags uns freitags frei. Damit läßt sich leben, denn so bleibt auch schön Zeit für mein Fernstudium. Neben dem Wochenende natürlich.

Mein bester Freund musste letzte Woche überraschenderweise drei Tage ins Krankenhaus, so dass ich ihn am Donnerstag besucht habe – dafür bin ich sogar op de schäl Sick gefahren. Selten, aber es passiert. Nachdem ich Donnerstag vormittags im Krankenhaus war, ging es danach ab in die Uni, dann schnell einkaufen und danach zu Alex, Bolo-Abend oder auch Mini-Tweet-Up. Alex hatte lecker gekocht und der Abend war sehr sehr lustig. Gut, das letzte Glas Wein war schlecht, wie ich am nächsten Morgen merkte, aber da kann man ja manchmal nichts machen.Aushalten!

Abends hatte ich eine Verabredung, auf die ich erst einmal eine knappe Stunde warten durfte, aber dann war der Abend doch noch sehr schön. Überraschenderweise war ich dann auch gar nicht in Köln, sondern bin spontan mit in die Eifel gefahren. Gute Idee, guter Abend. Wiederholung erwünscht. Samstag morgen ging es schon wieder sehr früh nach Köln, da ich sowohl für mein Fernstudium noch zu tun hatte und abends auch arbeiten musste. Das Arbeiten war sehr lustig, denn sowohl meine Eltern, als auch Tina waren da und wir hatten viel Spaß. Und heute? Heute ist bzw war Sonntag. Erst einmal gar nichts machen und dann alles ganz gemütlich. Am frühen Abend war ich mit einer Freundin essen, und danach habe ich es mir erst bei Tina mit ihr auf dem Balkon in der untergehenden Sonne gemütlich gemacht und dann natürlich Tatort geguckt. Und damit endete meine Woche. War eine schöne Woche. Anstrengend, aber schön! Und die passenden Bilder gibt es jetzt noch einmal im Überblick:

WRB_2

Meine erste Aprilwoche

Spannend war sie. Und lustig. Und anstrengend. Die letzte Woche war ich nämlich kaum zu Hause und viel unterwegs. Angefangen hat die Woche ruhig, aber Mittwoch ging es mit einer lieben Freundin für einen Tag nach Frankreich, über den ich auch nochmal separat schreibe 😉  Auf dem Rückweg habe ich einen kurzen Zwischenstopp in Gerolstein gemacht. Am nächsten Morgen ging es jedoch schon sehr früh nach Köln zurück, da meine kleine Pflegekatze gefüttert und bespaßt werden sollte und die Person die ich besucht habe, auch einen Termin hatte. Außerdem rief Donnerstagabend das Theater nach mir und ein feiner Rock and Read-Abend. Am Freitag ging es nachmittags dann wieder mit Sack und Pack in die Eifel, nach Gerolstein. Leider war das Wochenende nicht so wie gedacht, geplant und gehofft. Trotzdem haben sich auch diese Woche wieder ein paar Bilder angesammelt, die hier natürlich nicht fehlen dürfen.

WRB_1
Grenze – Gerolstein verlassen – lebenswichtiges Helferlein zerstört
Quiche Lorraine en France – Intermarché
Samstag in Gerolstein – Gerolstein Sonntagmorgen – Rückfahrt nach Köln

Meine letzte Woche in Bildern

Und schon wieder ist sie um, die letzte Woche. Irgendwie verflogen, trotz der Feiertage und viel Faulenzerei & Arbeit. Daher wird es Zeit, für den letzten März-Wochenrückblick:

WRB
warten – lazy friday – Eierlikör auf Karfreitag
frohe Ostern – Rheinauhafen
Sonnenuntergang – Pflegekatze – gemütlich