Category Freunde

Ein feines Wochenende

Gestern war es endlich soweit: gemeinsam mit Freunden hab ich den Park geentert und die Grillsaison eröffnet. Das tat wirklich gut. Einfach mal wieder in die Sonne legen und die Seele baumeln lassen. Sehr schön. Mein süßer Begleiter fand den Tag allerdings weniger schön und machte ein bisschen Faxen. Morgens war noch alles in Ordnung, habe schön zwei Brötchen gefrühstückt, BZ war ein bisschen erhöht (137 mg/dl) und hab dann mit Anne und Ole spontan entschieden grillen zu gehen. Also stand einkaufen auf dem Plan. Da Tina und Dirk auch op Jöck waren, haben sie mich mitgenommen. Ich habe mal wieder festgestellt, dass sich ein samstag Mittag definitiv NICHT zum einkaufen eignet.. Schlimm ist das, man regt sich nur auf und treibt seinen BZ damit  in die Höhe. Nach dem Einkaufen und kurz bevor ich in den Park rüber gehen wollte hab ich nochmal meinen Blutzucker gemessen 174 mg/dl. 20 Minuten später, nachdem wir den Grill anhatten und in der Sonne lagen, dacht ich mir ich mess nochmal, da es gleich essen geben würde: 127 mg/dl. Na, da ist er ja flott runter gegangen in den 20 Minuten und das obwohl ich mich nicht wirklich viel bewegt habe, bin nur 5 Minuten von mir in den Park gegangen. Und dann kam die Krönung: wir haben unser Fleisch auf den Grill gepackt und ich merkte, dass es mir irgendwie anders wurde und ich ein bisschen nervös wurde. Hab dann schonmal ein Stück Fladenbrot gegessen, weil ich mir dachte: oh oh… und dann nachdem ich das Fladenbrot gegessen und nochmal gemessen habe: 89 mg/dl. Was ist denn bitte das?? Hab dann erstmal gegessen und noch nicht direkt gespritzt, da mir das zu link war. Nach dem Essen hab ich gemessen 227 mg/dl. So ein Murks, also hab ich dann schön brav gespritzt. Nachdem ich aus dem Park dann wieder nach Hause kam, bin ich schnell unter die Dusche gehüpft, denn leider musste ich abends auch noch arbeiten. Im Theater angekommen wurd mir schon wieder ein bisschen anders, obwohl gerade mal 2 Stunden seit dem Essen vergangen waren. Ich dachte mir: eigentlich müsste der Blutzuckerwert sehr weit oben sein, 2 Stunden nach dem Essen, aber miss vorsichtshalber mal um ein Erkärung für das Unwohlsein zu haben. Gesagt getan: 106 mg/dl. VERRÜCKTE WELT sag ich da nur!! Naja, mal lernt halt nie aus und ich werde meinen süßen Begleiter wohl nie richtig verstehen! 🙂

***

Heute stand eine kabarettistische Stadtrundfahrt auf dem Programm. Vor 2 Wochen haben wir im Rahmen der Expedition Colonia die Schiffstour gemacht und auch gearbeitet, heute war ich einfach nur Gast. Gemeinsam mit Christian haben ich es mir im Bus gemütlich gemacht und 2 Stunden Marina gelauscht, die uns mit Informationen erschlagen hat (aber im positiven Sinn*g*).  2000 Jahre Kölner Stadtgeschichte in 2 Stunden, das war doch mal ne Ansage. Aber: es hat sich gelohnt! Wir hatten traumhaftes Wetter und die Tour war cool, wir hatten viel Spaß und haben sehr viel Interessantes erfahren. All die Informationen übers Mittelalter kannte ich sogar, hat sich das Studium der mittelalterlichen Geschichte also doch bewährt, hehe. Versüßt haben Christian und ich uns die Fahrt mit Gummibärchen die überraschenderweise keinen Einfluss auf meinen BZ hatten und Apfelsinen, schön frisch, passend zum schönen Wetter 🙂

sehr lecka, 4 Stück = 1 BE 🙂

 

Alles in allem ein sehr gelungenes Wochenende, das ja aber noch nicht zu Ende ist!

5 Tage krank, menno!

Seit Montag huste und schniefe ich nun schon vor mich hin 🙁 Ich hätte ja am liebsten immer eine Medizin die man einnimmt und zack ist man wieder gesund. Leider funktioniert das nicht! Und weil es mir heute immer noch nicht zu 100 % wieder gut geht, habe ich eben das Konzert für heute Abend von den Herren Kaizer abgesagt. Buhuuu, die Welt ist wirklich schlecht. Da freu ich mich seit Monaten auf das Konzert und dann sowas… aber da meine BZ-Werte momentan machen was sie wollen bzw ständig hoch sind (zw 180 mg/dl und 240 mg/dl) und ne Runde durch den Park spazieren zur leichten Erschöpfung führt, ist es wohl klüger, heute nicht auf das Konzert zu gehen. Auch wenn es sehr sehr schade ist! Aber ich konnte meine Karte noch verkaufen, so dass ich kein Loch im Portemonnaie habe. Müssen eben die anderen für mich mitrocken und mitsingen 🙂 Die Skandinavisten sind ja hoffentlich textsicher! Ich hab schon gesagt, ich machs mir dann mit Weißwein und Chips auf dem Sofa gemütlich, die BZ-Werte sind ja eh mies*hehe* Obwohl, vorhin hatte ich doch tatsächlich 118 mg/dl, woooohooooo. Lange nicht mehr gesehen…
So und damit ich es heute abend trotzdem nett habe, werde ich gleich in die Küche wandern und Lasagne selber machen. Mein absolutes Lieblingsessen, das immer für gute Laune sorgt. Und die liebe Isabel (*snief* wär ich bei die geblieben, wär ich bestimmt noch gesund *lol*) hat mich eben auch nochmal lauthals zum lachen gebracht, als sie mir zeigte, wie sie zum Lasagneessen von London nach Köln kommen würde 😀 Danke dafür

Halbes neues Wohnzimmer, Raclette, Mädelsabend

Gestern Abend war ein echt gemütlicher und schöööner Abend. Nachdem Silke und ich am Samstag zusammen gearbeitet haben, haben wir bei nem Sekt beschlossen, dass wir uns unbedingt nochmal treffen müssen. Das war schon so lange geplant, hat aber nie geklappt. Da ich nun zum einen ein halbes neues Wohnzimmer habe und ein Baby-Raclette (4 Pfännchen) – und beides eingeweiht werden musste – haben wir beschlossen dies zu tun. Gesagt getan: Nachmittags war ich noch einkaufen, spontan beim Friseur ( jaaa, 30 cm hab ich in den letzten 4 Wochen gelassen!!) und dann hab ich unser Abendessen im schönen neuen und gemütlichen Wohnzimmer vorbereit.

 Maunzerle konnte es sich natürlich beim Vorbereiten nicht nehmen lassen heimlich nach dem rechten zu sehen

Dass der kleine Vierbeiner allerdings eine völlig andere Taktik verfolgte, wurde uns später dann auch klar 🙂


Der Abend war auf jeden Fall sehr schön, ein richtiger Mädelsabend eben. Mit viel Lachen, leckerem Essen, leckerem Rotwein und viel Gesinge! Müssen wir auf jeden Fall wiederholen!!!