Category Wochenrückblick

Meine letzte Woche in Bildern

Obwohl es für mich momentan schonen (14 Tage!!)  heißt, sind letzte Woche ein paar Bilder entstanden, die natürlich im Wochenrückblick nicht fehlen dürfen. Erstaunlich viele Bilder sogar, wenn ich so drüber nachdenke.

Schonen aus dem Grund, da ich bis Freitag noch krank geschrieben bin, mit dem ärztlichen Rat, wirklich nur das zu tun was mir gut tut und wo ich Lust zu habe. Habe ich gemacht 😉

WRB_3

Wochenrückblick

Da haben wir schon Dienstag und die Bilder der letzten Woche fehlen noch. Es war eine schöne Woche, eine kulinarische Woche,  eine anstrengende Woche mit einem schönen Wochenende, das dann  jedoch nicht so schön endete. Aber dazu separat noch einmal mehr. Hier geht es jetzt ja um die Bilder 😉

WRB_2

Genuss im Park – Sonnenaufgang um halb 5 – Sunny ist es zu warm – lecker Pizza – lecker Tartufo

***

me – Roadtrip in die Eifel – Sonnenaufgang in Gerolstein – Heimfahr-Service – Frühstück für zwei 🙂

Man schenke mir Zeit… :)

… denn schon wieder ist eine Woche vorbei. Ich habe es immer noch nicht geschafft, alle Skandinavienbilder zu sichten, geschweige denn über meine Tour zu schreiben – aber kommt – versprochen.

Meine letzte Woche war – wenn ich mir meine Instagram-Galerie so angucke – vollgepackt. Los ging es  am Samstag, denn da stand endlich das Ärztekonzert an. Nachmittags kam Olli nach Köln und natürlich musste er noch mein Lieblingscafé und meine liebsten Freunde kennen lernen, bevor es dann zum Stadion ging. Ich war ewig nicht mehr im Stadion bzw. in dem „Neuen“ war ich noch gar nicht. Schön ist es geworden, ich mags. Und das Konzert mochte ich auch. Sehr sogar. Leider hat mein Blutzucker an dem Tag ein wenig verrückt gespielt, so dass ich zu Beginn noch ein wenig grummelig war. Dank der lieben Fürsorge meines Begleiters, war die schlechte Laune allerdings schnell verflogen und ich konnte das Konzert genießen. Danke dafür 😉 Nach dem Konzert hatten wir keine Lust uns in die völlig überfüllten Bahnen zu quetschen und haben spontan entschieden, zu Fuß nach Hause zu laufen. Am Ende zog sich das Stündchen ein wenig, aber die Luft war gut und der Spaziergang tat auch gut. Es war ein tolles Konzert und ein toller Abend.

Am Sonntag habe ich es erst einmal gemütlich angehen lassen, denn abends musste ich fit sein. Meine liebe Freundin Tina wollte nämlich mit mir in ihren Geburtstag reinfeiern. Gesagt getan, abends ging es zum Italiener um die Ecke. Die Pizzen dort sind so großartig, dass wir von dort um kurz vor zwölf nach Hause gekugelt sind 😀 Um Mitternacht haben wir es aber trotzdem noch geschafft anzustoßen und Tinas Geburtstag gebührend zu feiern. Das Feiern zog sich auch die Woche durch, denn am Montagabend fand ich mich schon wieder auf Tinas Balkon wieder. Sie hatte die Familie eingeladen und da ich „irgendwie dazu gehöre“ (sehr süß von ihr) durfte ich auch kommen. Sehr schön war auch, dass die Alex einfach spontan vorbei kam und wir so einen sehr lustigen Abend hatten.

Dienstag war es dann so heiß, dass es Anne, Ole und mich in den Park gezogen hat. Der Grill musste angeworfen und die Picknickdecke entstaubt werden. Tina schloss sich spontan auch an und natürlich wurde auch noch einmal auf ihren Geburtstag angestoßen, hehe. Da Köln ja bekannterweise ein Dorf ist, dauerte es auch nicht lange, bis meine Schwester neben mir auf der Decke saß, da sie ebenfalls mit Freunden im Park war. Ein lustiger Abend im Park – es hat immer ein bisschen was von Urlaub, da man einfach die Seele baumeln lassen und kurz dem Alltag entfliehen kann. Während wir so im Park saßen, passierte auch noch etwas tolles, denn mich erreichte die Nachricht, dass ich etwas gewonnen habe. Jahaaa! Was genau das ist, werde ich hier separat noch einmal schreiben, ich bin jedenfalls ganz aus dem Häuschen.

Der Rest der Woche stand dann ganz im Zeichen der Hochzeit, allerdings nicht meiner 😉 Nächste Woche Samstag heiratet meine Schwester kirchlich. Dafür war ich mit meinem Patentantchen und der Frau meines besten Freundes in der Stadt, um eine passende Kopfbedeckung/Hütchen zu finden. Es wird so großartig, aber mehr wird erst nach der Hochzeit verraten.

Nachdem die Kleidung nun also feststand für nächsten Samstag, war auch schon wieder Wochenende und was haben wir getan? Richtig, die offizielle Geburtstagsfeier von Tina stand an. Meine Woche begann mit den Feierlichkeiten und endete mit den Feierlichkeiten, es hätte also wahrlich schlimmer sein können 😉

WRB_3

Eine spannende Woche geht zu Ende

Wir haben Sonntag, kurz vor acht. Kurz vorm Tatort, auf den ich mich heute besonders freue, da er ganz im Stil von Henning Mankell gedreht wurde.

Aber was wäre ein Sonntag, ohne einen kurzen Wochenrückblick? Meine Woche war spannend, nicht direkt für mich, aber für meine Schwester. Diese hat nämlich am Mittwoch ihr Ja-Wort gegeben und ist nun verheiratet. Die Kleene. Es ist schon komisch/lustig/eigenartig wie das Umfeld reagiert, wenn die kleine Schwester zuerst heiratet. Ich persönlich finde es nicht schlimm, da es in meinem Leben den perfekten Mann (zum heiraten) noch nicht gab, trotzdem wurde ich jetzt öfter gefragt „bist du jetzt nicht total aufgeregt, dass deine Schwester heiratet? Und auch noch vor dir?“ oder „ist das für dich ok, wenn deine Schwester vor die heiratet?“. Ein bisschen haben mich die Fragen ja schon irritiert. Wer schreibt denn vor, dass die Ältere zuerst heiratet? Falls sie überhaupt heiratet 😉 Warum muss ich als Schwester total nervös und aus dem Häuschen sein? Aber wie dem auch sei, der Tag war schön – für meine Schwester und meinen Schwager, aber auch für die Gäste.

Schwesterchen & Schwager

Alle :)

Neben der Hochzeit meiner Schwester stand diese Woche aber noch ein Ereignis an: ein runder Geburtstag, der 30. . Geplant war ein gemütlicher Mädelsabend mit grillen bei Tina auf dem Balkon.  Da das Geburtstagskind selbst am Ehrentag arbeiten musste, trafen wir Anderen uns bereits am frühen Abend, genossen die letzten Sonnenstrahlen auf dem Balkon und begannen dann etwas gegen den Hunger zu tun. Gegen den Durst taten wir bereits schon auf dem Balkon etwas, hehe. Bis das Geburtstagskind endlich kam, hatten wir schon viel Spaß mit eigens für diesen Abend gekauften Papphütchen und Tröten. Anfangs zierte sich die liebe Alex noch ein wenig –  der Martini half jedoch schnell, so dass Pott gegen Rheinland keine Chance hatte 😉 Aus dem Grund wurde das Geburtstagskind dann freudig erwartend mit Papphütchen, Tröte und Happy Birthday in Empfang genommen.

Was sonst noch diese Woche passiert ist, wenn es mal nichts zu feiern gab, habe ich bei Instagram festgehalten und darf hier nun natürlich nicht fehlen.

WRB_2